Veranstaltungsdetails

öffentlich

Technik- und Umweltausschuss [#650]


Öffentliche Sitzung des Technik- und Umweltausschusses.
Zwei Baugesuche

Rathaus, Großer Sitzungssaal
Dienstag, 19. April 2016, 19:45 Uhr

Bericht Bericht

Zwei Baugesuche

Die öffentliche Sitzung begann mit rund ? Minuten Verspätung. Daran war nicht nur die vorangegangene nicht-öffentliche Sitzung schuld: Es dauerte auch, bis sich die rund 20? Zuschauer verteilt hatten. Aber auch während der Sitzung kamen immer mehr Personen in den Sitzungssaal.

  • Unspektakulär war der erste Punkt; die Erstellung von drei Reihenhäusern in der Panoramstraße. Ohne Diskussion wurde der Bauvoranfrage einstimmig zugebilligt.
  • Die Erstellung einer Gemeinschaftsunterkunft für soziale Zwecke in der Albstraße wurde zunächst vom Bürgermeister ausführlich begründet. Er verwies auch auf die noch ausstehende Vergabe des Baus in der anschließenden Sitzung des Gemeinderats. Mit diesen 'im Maximalfall drei Häusern' hätte Neuhausen seine Quote für die Anschlussunterbringung der anerkannten Asylbewerber erfüllt. Welche Personenkommen, hat Neuhausen nicht in der Hand: Sie werden uns vom Landratsamt zugewiesen, so der Bürgermeister. Auch aus diesem Grund herrscht ein Zeitdruck bei der Errichtung der Gebäude. Sollten keine erstellt werden, müsse die Ortspolizeibehörde die Unterkunft der Menschen sicherstellen – und dafür stünden dann nur öffentliche Gebäude sowie Sport- und Festhallen zur Verfügung. 'Vernünftiger Wohnraum' auch für Asylbewerber wird in den Akademiegärten geschaffen, aber das kann noch etwas dauern. Die Betreuung durch WIN im Zelt am Stadion nannte der Bürgermeister 'sehr, sehr gut', aber dieser Standort ist keine Dauerlösung. Er verkündete auch, dass die Gemeinde zwischenzeitlich eine Integrationsbeauftragte eingestellt hat, wenn auch keine Vollzeitkraft. Die IGL-Vertreterin im Ausschuss forderte, nur ein Haus zu erreichten. Aus den Reihen der Freien Wählern wurde auf den Zeitgewinn verwiesen, wenn man die ? Häuser genehmige und sukzessive errichten kann. 'Nicht gerade vergnügungssteuerpflichtig' nannte Dietmar Rothmund die Entscheidung. Wir hoffen, dass wir nicht alle drei Häuser bauen müssen, aber irgendwo müssen diese Menschen ja wohnen. Bei der Abstimmung enthielt sich die IGL-Rätin der Stimme, die anderen Räte stimmten dem Bauantrag zu.
  • Unter Verschiedenes gab es keine Nachfragen der Räte oder Ankündigungen der Verwaltung.

Letzte Aktualisierung:
24.04.2016 15:38 Uhr

Weiterführende Informationen Weiterführende Informationen


[Zurück] [Terminübersicht]